Nächste Kerala-Reise - 03. März bis 24. März 2020

Kerala

KERALA, im Süden Indiens gelegen, wird von seinen Bewohnern auch „Gods own country“ (Gottes eigenes Land) genannt. Es erscheint tatsächlich reich gesegnet.

Beginnen wir mit der Landschaft: eine langgezogene Küste mit malerischen Strandabschnitten, die angrenzt an das Arabische Meer. Hinzu kommt das weitverzweigte Netz der Backwaters (Wasserkanalsystem im Inland) und weiter zur westlichen Landesgrenze mit seinen Bergen und dem großen Nationalpark. Die Landschaft ist geprägt von Kokospalmen, Reisfeldern, langgezogenen Dörfern und lebendige Städte um nur einiges zu nennen.

Auch die Kultur bietet ein reiches Programm. Tanzstile wie z.B. Kathakali, Theyyamm und die Kampfsportart Kalaripayattu sind in Vorstellungen zu sehen. Große Feste, wie das berühmte Schlangenbootrennen in den Backwaters oder Onam finden jährlich statt.

Auffällig dicht stehen in Kerala Tempel, Kirchen und Moscheen zueinander, ohne jedoch miteinander zu konkurrieren. Tempelfeste finden regelmäßig statt und die Chance Zuschauer sein zu dürfen ist sehr hoch.

Ayurveda, die Lehre über das lange Leben, findet in Kerala seine Wurzeln. Nach jahrhundertealten Regeln werden die medizinischen Behandlungen mit speziellen Kräuterölen durchgeführt. Das tropische heiße Klima unterstützt dabei die positive Wirkung auf den Körper.