Nächste Kerala-Reise - 03. März bis 24. März 2020

Reiseverlauf

Kerala ,auch das Land der Kokospalmen, ist ein überraschendes Land, es hat im Laufe der Jahrhunderte unaufhörlich neue Einflüsse ertragen, aber seine Geschichte ist niemals völlig verändert worden. Religion, Kultur ,Landschaft oder Kerala´s Einwohner - der Reisende kann nur staunen über die faszinierende Vielfalt und seine Kontraste.

Varkala

Wir kommen in Trivandrum ,der Haupstadt von Kerala, an und fahren dann 50 km nördlich nach Varkala.Direkt an der Küste gelegen ,kann man den Blick über das arabische Meer bis zum Horizont wandern lassen.Wir planen uns hier  für 5 Tage an das indische Klima und die Lebensart zu gewöhnen. Wir erleben das erste Highlight unserer Reise : ein ayurvedisches Programm.Es enthält ein Diagnosegespräch mit einem Ayurveda-Arzt und die von diesem empfohlenen Ayurveda- Behandlungen wie Ganzkörper-Ölmassage (abhyanga), Kräuterstempelmassage (kizhi) und Stirnguss (dhara).

In der Freizeit gibt es viele Möglichkeiten Interessantes zu entdecken. Die Ausläufer der Backwaters, einen alten Shiva-Tempel, kleine Dörfer und Märkte in der Umgebung - oder man erholt sich am wunderschönen Strand, an dem es am frühen Morgen u.a. die Fischer bei der Arbeit zu beobachten gibt.

Für das Abendessen gibt es eine reiche Auswahl an Lokalen mit südindischen Spezialitäten, zum Beispiel frischen Fisch aus dem Ozean.

Neyyar Dam

Von Varkala fahren wir nach Neyyar Dam. Hier besuchen wir den Shivananda Ashram und verweilen hier 3 Tage und Nächte, um ganz in die yogische Welt einzutauchen. Der Ashram liegt in einem Wildschutzgebiet und Wildgehege. Es gibt dort prachtvolle Bäume, Blumen und Rasen zum ausruhen. Die Atmosphäre ist ruhig und diszipliniert. Zweimal täglich gibt es eine Asana-Klasse, einen Vortrag zu einem Thema aus dem Yoga und vegetarische einfache Kost. Die Yoga -Tradition von Shivananda ist die im Westen am meisten verbreitete. Von dort kehren wir zurück nach Varkala und fahren einen Tag später nach Alleppey.

Alleppey

Drei Autostunden von Varkala entfernt liegt Alleppey. Von hier aus erkunden wir das verzweigte Netz der Backwater- Kanäle. Auf diesen Wasserstraßen fließt der Verkehr deutlich langsamer, genau das richtige Tempo, um die Vogelwelt, Landschaft und den Alltag der Bewohner auf sich wirken zu lassen.Die Perspektive vom Wasser ist wunderbar.

Wir verbringen einen Tag und eine Nacht auf einen luxuriösen Hausboot, mit Duschen und eigenen Koch an Bord. Diese Boote dienten den Händlern früher zum Transport von Waren und sind später zu Hausbooten umgebaut worden. Von der Mannschaft werden wir mit frisch gefangenen Fisch nach traditioneller Zubereitung verwöhnt. Wer möchte kann auch direkt vom Boot für eine Erfrischung ins Wasser springen.

Kochi

Nach dem Frühstück auf dem Hausboot legen wir am Festland an und fahren weiter in die historische Hafenstadt Kochi, sie wird auch als Königin des arabischen Meeres bezeichnet. Hier betraten die Portugiesen das erste Mal den indischen Boden. Kochi war und ist bis heute ein wichtiger Ausgangspunkt für den Handel mit Gewürzen und anderen Gütern in alle Welt. Menschen verschiedener Religionen leben friedlich miteinander. Es gibt zahlreiche christliche Kirchen, Hindu-Tempel, jüdische Synagogen und moslemische Moscheen, die es zu besichtigen lohnt. Die alten Handelsstrassen, die Strandpromenade und die vielen Märkte laden zum schlendern ein. Außerdem kann man die Arbeit der Fischer an den großen chinesischen Fischernetzen beobachten.

Kochi unterteilt sich in das von Kolonialgeschichte geprägte Gebiet und prallt im modernen Bezirk Ernakulam auf die westliche Lebensart des wichtigsten Wirtschaftszentrums Keralas.

Hier bleiben wir 3 Tage und Nächte.

Kumily

Dann fahren wir weiter nach Kumily. Der Ort liegt 1100 m über dem Meeresspiegel am Fuß der Westerngates und grenzt an den Nachbarstaat Tamil Nadu. Von Mutter Natur reich beschenkt mit Gewürzplantagen ist Kumily ein wichtiges Zentrum für den Gewürzhandel. Dort sehen wir wie Tee, Pfeffer, Cardamon, Ingwer und viele andere Gewürze angebaut werden und wachsen.

Wir besuchen den "Wildlife sanctuary Park" .Entweder zu Fuß oder mit dem Boot haben wir die Möglichkeit, Tiere in freier Wildbahn zu beobachten. Wer möchte, kann auf einen Elefanten reiten oder einen Elefanten waschen und füttern.

Als kulturellen Highlight besuchen wir das in Kerala sehr populäre Tanzdrama Kathakali. Teile der Mahabharata werden tänzerisch dargestellt von aufwändig geschminkten Darstellern deren Studium 6 Jahre dauert, um mit Mimik, Mudras und Augenbewegungen die Geschichte der Götter zu erzählen.

Hier bleiben wir 2 Tage und Nächte.

Danach führt uns die Rundreise zurück zum Ausgangspunkt Varkala, es bleibt  Zeit ,um zur Ruhe zu kommen  und zu entspannen, bevor der Flug zurück in die Heimat von Trivandrum aus startet.